Aufbau der Weiterbildung

ISKKO Logo

Die einjährige Aufbauweiterbildung ist den DGSF-Richtlinien gemäß curricular aufgebaut und gliedert sich in vier thematische Seminare à zweieinhalb Tage,  fünf eintägige Supervisionseinheiten, welche jeweils zwischen den thematischen Seminaren platziert sind. Die viertägige Selbsterfahrungseinheit erstreckt sich von Mittwoch bis Samstag. Für diejenigen Teilnehmer*innen, die in ihrer Berater*innenweiterbildung keine explizite Herkunftsarbeit im Sinne einer Familienrekonstruktion als Bestandteil hatten, ist diese Selbsterfahrungseinheit herkunftsorientiert ausgerichtet. Alle Seminar-, Supervision- und Selbsterfahrungstage beginnen um 9.00 Uhr und Enden um 18.30 Uhr. Ausnahme sind die jeweils ersten Tage der vier Theorie-/Methodikeinheiten (Seminare 1-4). Diese beginnen um 12.00 Uhr.